A SHARPER BLUR

Wide Range. Cultural Focus. Editor Patrick Neithard

Anonyme Helden

 von Patrick Neithard

Seit Jahren rekrutieren Sendungen wie Big Brother aus einer orientierungslos scheinenden Masse Pseudostars. Einem Einzigen ist die Flucht aus der Anonymität und Armut gewiss. Als Gegenentwurf zu dieser medial geprägten Sozialutopie baut die Künstlerin Jana Gunstheimer mentale Räume, die denjenigen der “consumer reality” ähneln. Darin agiert zum Beispiel die Scheinfirma Nova Porta, welche “die Bewältigung von Risiken” zum Ziel hat und die Sinn-und Ziellosigkeit jener Orientierungslosen umformen will, indem sie schlagwortartig mit “Hierarchie und Struktur als Halt” zum Beitritt animiert.

Jana Gunstheimer, Installations Ansicht/ Installatin view Courtesy Gallery Römerapotheke, paintings in Acrylic, 2004-2005

Jana Gunstheimer, Installations Ansicht/ Installation view Courtesy Gallery Römerapotheke, paintings in Acrylic, 2004-2005

In dieses Umfeld hinein stellt Gunstheimer grossformatige schwarzweisse Bilder von maskentragenden Menschen, die im Katalog als “Personen ohne Aufgabe” beschrieben werden. Durch im Ausstellungsraum gezogene grafische Linien verbinden wir sie mit Zitaten auf Schrifttafeln von Nova Porta. Eine weitere Werkgruppe mit dem Titel “Stammsitz” zeigt in minutiös gemalten Aquarellen die Räume der Firma, die-angelehnt an das Interieur der deutschen Firma Krupp . zwar einige schadhafte Stellen aufweisen, aber dennoch Sauberkeit, Ordnung und hierarchische Gliederung ausstrahlen. Die wenigen Menschen darin wirken deplatziert. Haben sie die alte, von der Industriellenfamilie Krupp längst verlassene Villa Hügel in Essen in Beschlag genommen? Nein. Denn faktisch steht die Villa leer. Viel eher geht es offenbar um eine Umnutzung des geschichtsträchtigen Raums. Im Unterschied zu Big Brother stellt Nova Porta ein Angebot dar, die Lebensbedingungen und die Geschichte der zu KonsumentInnen degradierten Menschen zur Diskussion stellen.

Jana Gunstheimer. Galerie Römerapotheke, Zürich. Bis 14. Mai. http://www.roemerapotheke.ch  

 

Ausstellungstipp, © WoZ, die Wochenzeitung (print), Zürich, 28. April 2005

hier geht`S zumm Original WoZ Tipp Gunstheimer 2MB

© 2004 – 2016 A Sharper Blur, Patrick Neithard, Alle Rechte vorbehalten

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: